aktuell head de

Schmelztiegel Asiens

Schmelztiegel Mittelasiens

Rund 1000 Christen haben sich zur 10. Central Asian Prayer Conference versammelt, um für die Länder Mittelasiens zu fasten und zu beten! Wie viel geistlichen Aufbruch das in den hier vertretenen Nationen auslöst, lässt sich nur erahnen.

Wir treffen auf beeindruckende Persönlichkeiten: Pastor Anatoli aus Nordkasachstan hat mehr als 20 Gemeinden ins Leben gerufen und bereits vier weitere Gemeindegründer in den Startpflöcken stehen. Pastor Vitali hat trotz harschen geistlichen Widerständen ein Gemeindenetzwerk in einer stark von Schamanismus geprägten Region aufgebaut.

In persönlichen Gesprächen höre ich vom geistlichen Aufbruch unter den Uiguren in Xinjiang, der Verfolgung zum Trotz. Ein Leiter aus Turkmenistan berichtet, dass seine Gemeinde sich in einer der alten Traditionskirchen treffen kann. Schwierige Zeiten mit Druck von außen nehmen konfessionellen Unterschieden ihr Gewicht.

All diese Berichte erneuern eine Erkenntnis, die ich eigentlich schon lange habe: Gebet ist und bleibt ein wesentlicher Schlüssel zum Erfolg beim Pflanzen von Gemeinden!

Mittelasien ist ein Schmelztiegel verschiedenster Völker. Kollektives Beten verändert die geistliche Atmosphäre. Damit das Neue, das Gott hier und heute unter uns bewirkt, sich prozesshaft im Verborgenen entwickeln kann, bis es plötzlich durchbricht.


Wir beten...
> für Ermutigung der Gemeinden im Mittleren Asien;
> für Sicherheit der Christen in Gebieten mit zunehmender Verfolgung;
> für weitere Erweckung und Wachstum der Gemeinden.