aktuell gebetsanliegen head de

Nicaragua 42KWNicaragua: Angst und Terror

Gerhard und Ruth Mantei sind nach Nicaragua zurückgekehrt. Die Situation im Land ist geprägt von Angst und Terror. In Blitzaktionen schlagen Vermummte zu, verschleppen Menschen, die an Demonstrationen gegen den Präsidenten teilgenommen haben. Wenn diese Glück haben, landen sie ohne Anklage und ohne Urteil im Gefängnis. Die weniger Glücklichen werden später tot irgendwo aufgefunden. Dreißig Studenten haben nur für die Teilnahme an friedlichen Protesten eine Haftstrafe von je 25 Jahren erhalten.
Gerhard und Ruth wurden auf ihrer Fahrt zur Schule von zehn schwerbewaffneten Polizisten angehalten und ausgefragt, das Auto durchsucht. Sie mussten antworten, durften aber selbst nichts weiter sagen oder fragen.

Wir beten
> um Schutz für Gerhard und Ruth,
> um ein Ende des Terrors im Lande,
> um geistliche Erneuerung für die Menschen in Nicaragua.