woWirHelfen head de

MDG Sofia

Die Region Sofia: Tausende von Dörfern ohne Gemeinde

Nur über schwierigste Pisten oder per Helikopter erreichbar, sind viele Dörfer im Norden Madagaskars nicht nur von der Zivilisation, sondern auch vom Evanglium kaum berührt. Unser Missionar hat sich die Region Sofia zu Herzen genommen.

Antanatanana. Der Name erinnert an den der madagassischen Hauptstadt Antananarivo. Das ist aber auch schon alles. Weit im Norden Madagaskars, fernab jeder Durchgangsstraße, leben die Bewohner mit ihren Rindern, Ochsenkarren und Kleinvieh ein mühsames Leben. Fremde kommen kaum vorbei. Den Namen Jesus haben die Leute noch nie gehört - bis vor kurzem.

Heute besteht dort eine Gemeinde, weil unser Missionar Jean F. unermüdlich die Dörfer aufsucht um zu evangelisieren und Gemeinden zu gründen. Überall sind die Menschen hungrig nach der guten Nachricht. Dorfvorsteher kamen zu den Mitarbeitern, bedankten sich, dass sie ihnen das Evangelium gebracht hatten. Und immer wieder der Appell: »Bitte, kommt bald wieder, wir brauchen Jesus Christus in unserem Dorf! Wir wollen mehr von ihm hören!« Doch es gibt rund 40 000 Dörfer auf Madagaskar, die das Evangelium noch nie gehört haben. So schenkten sie den Zuhörern Neue Testamente und legten ihnen ans Herz, das Wort Gottes zu lesen.

Jean hat eigentlich das Rentenalter erreicht. Aber er macht weiter. Seine Motivation: "Wie kann ich aufhören, solange es so viele Dörfer gibt, die nie etwas von Jesus gehört haben?"