aktuell gebetsanliegen head de

ahmedHaron web

Sudan: Zwischen Verfolgung und Hunger

Den Menschen im Sudan bleibt nichts erspart. Im Norden droht die massive Verfolgung, im Süden der Hungertod. Erst vor Kurzem haben wir darüber berichtet, wie zwei AVC-Mitarbeiter erschossen und drei weitere inhaftiert wurden. Viele Christen sind auf der Flucht.

Trotz all den Schwierigkeiten wächst die Gemeinde im Sudan. Auch Majir war früher ein Islam-Lehrer. Nachdem jemand ihm von Jesus erzählt hatte, nahm sein Leben eine radikale Wendung. Seine frühere Islam-Klasse bekam ab sofort nur noch die christliche Botschaft zu hören. Dies verärgerte nicht nur Schüler, sondern auch Behörden. Majir liess sich nicht beirren und verkündete weiter seine Botschaft. Die Sicherheitspolizei entschied sich, die Ermordung Majirs in Auftrag zu geben. Doch er konnte fliehen und liess sich nicht davon abhalten, allen Menschen von Jesus zu erzählen. Nachdem er auch von seiner Familie verstossen wurde, lebte Majir einige Zeit als Flüchtling. Heute erhält er Unterstützung von AVC und kann sich damit ein Zuhause und sein Essen finanzieren. So hat er genug Zeit, um das zu tun, was er am besten kann: Muslimen todesmutig von Jesus zu erzählen.


Wir beten ...
> für die Sicherheit der Christen im Sudan;
> für die Freilassung der drei inhaftierten Mitarbeiter;
> um Mut für die Missionare;
> dass die Behörden beginnen, die Christen besser zu schützen.