mongoleiNotleidende de

mongolei3.1 lebenszentrumChristliche Lebenszentren für Obdachlose

Lebenszentren für 30 verwahrloste Familien
Im Jahr 2002 eröffnete AVC in Zusammenarbeit mit dem Hilfswerk CLAIM das erste der heute drei Lebenszentren in Ulaanbaatar. Je zehn obdachlose, in der Regel durch Armut, Krankheit, Kriminalität und Alkohol verwahrloste Familien finden hier Aufnahme, Unterstützung in Form von Nahrung, Hilfsgütern und Schulung in praktischen Lebensfragen und Hilfe zur Resozialisierung.

Den Kindern wird durch die vom Team geführten Einschulungsklassen der Anschluss an die öffentliche Schule ermöglicht, Erwachsene werden in verschiedenen Berufen angelehrt und in den Arbeitsprozess integriert. Nach einem Jahr werden die Familien mit einem geschenkten Ger (mongolisches Rundzelt) entlassen.

Unglaubliche Erfolgsrate
In den vergangenen elf Jahren konnten über 150 Familien bzw. rund 1000 Menschen in ein geordnetes Leben integriert werden. Die Erfolgsquote von fast 100% ist eine Folge der intensiven und konsequenten Betreuung. Wir investieren nur in Menschen, die ihr Leben wirklich in den Griff kriegen wollen.

Geistliche Auswirkungen
Als Grundlage für eine ganzheitliche Veränderung vermitteln wir den christlichen Glauben. Die meisten der Gäste finden während des Jahres im Lebenszentrum eine Beziehung zu Jesus Christus. Zerrüttete Familien kommen wieder zueinander.