aktuell head de

Bagdad musik fuer Christen HP

Gebetserhörungen

Weihnachtsfeier in Kobane (51. KW)
Aufgrund von Drohungen des IS, bei der angekündigten Weihnachtsfeier in Kobane ein Blutbad anzurichten, wurden die Feierlichkeiten abgesagt. Dennoch trafen sich über 200 Personen zu einem Gottesdienst. Statt in Kobane wurde eine große Feier mit ca. 600 Personen an sieben Standorten in Raqqa (ehemalige IS-Hochburg) durchgeführt. Die kurdischen Medien berichteten, dass das Glockengeläute die neue Freiheit symbolisiere. Sogar das Gebet „Möge Jesus die Antwort für ganz Syrien werden“ wurde in Millionen Haushalte ausgestrahlt. Hier findet du den Clip.

Inhaftierte Christen in Indien (50. KW)
Die sechs inhaftierten Christen kamen am 21. Dezember auf Kaution frei. Während ihrer Haft konnten sie für viele Insassen beten, etliche Personen trafen eine Entscheidung für Jesus.

Moldawien
Wir wollten das heruntergekommene Frauen-Staatsgefängnis besuchen. Doch wie? Unser Projektleiter für die Weihnachtspaketaktion wurde überraschend vom Gefängnisdirektor zu einem Gespräch eingeladen und wir erhielten die Bewilligung, den 400 Frauen und weiteren 600 männlichen Insassen Weihnachtspakete zu schenken und einen Gottesdienst durchzuführen. Die Feier war sehr emotional und die Menschen überaus dankbar: »Unsere Familien haben uns vergessen, ihr habt uns besucht. Herzlichen Dank!«

Wir danken ...
> für viele Menschen, die ihre Leben Jesus geben haben,
> für Gunst bei Behörden,
> für die Sicherheit der vielen Mitarbeitenden,
> für neue Türen, die sich geöffnet haben, um Menschen zu dienen.